Tiere auf der Aarnescht

ZurückWeiter

Neben der arten­re­ichen Pflanzen­welt weist die Aar­nescht auch eine facetten­re­iche Tier­welt auf. Speziell die Halb­trock­en­rasen sind Leben­sraum für viele sel­tene und geschützte Tier­arten.

Säugetiere

AA-79

Fuchs / Vulpes vulpes


 
 

Rot­fuchs, Rehwild und Schwarzwild sowie das Kan­inchen und der immer sel­tener wer­dende Feld­hase haben auf der Aar­nescht ein Zuhause gefun­den.

AA-78

Dachs / Meles meles

 
 
 

Eine Beson­der­heit des Naturschutzge­bi­etes ist der Dachs. Das sehr scheue, nach­tak­tive Tier hält sich tagsüber in seinem Bau ver­steckt. Erst in der Däm­merung beg­ibt es sich auf Nahrungssuche. Pflan­zliche und tierische Kost ste­hen dabei auf seinem Speise­plan. Im Win­ter ist in der Natur kaum ein Dachs zu sehen. Während dieser Win­ter­ruhezeit lebt der Dachs von seinen großen Fet­tre­ser­ven.

Vögel

Unter den bis­lang 57 nachgewiese­nen Voge­larten befind­en sich 39 Brutvögel. Ins­ge­samt wur­den 11 Arten der Roten Liste fest­gestellt. Darunter das in Lux­em­burg sel­ten gewor­dene Reb­huhn (Perdix perdix) oder die Würg­er­arten Neun­töter (Lanius col­lu­rio) und Raub­würg­er (Lanius excu­bitor). Auch die stark gefährdete Hei­del­erche (Lul­lu­la arborea) ist auf der Aar­nescht heimisch.

AA-65Neun­töter
Lanius col­lu­rio
AA-81Hei­del­erche
Lul­lu­la arborea

Schmetterlinge

Die blüten­re­ichen Halb­trock­en­rasen bieten den Schmetter­lin­gen gün­stige Lebens­be­din­gun­gen. Bis­lang wur­den im Naturschutzge­bi­et rund 136 Schmetter­lingsarten fest­gestellt. Davon ste­hen 35 Arten auf der Roten Liste. Charak­ter­is­tis­che Arten der Aar­nescht sind: der Heufal­ter (Col­ias aus­tralis), der Mohren­fal­ter (Ere­bia medusa), der Him­mel­blaue Bläul­ing (Lysan­dra bel­largus), das Horn­klee-Wid­derchen (Zygae­na lin­icer­ae), der Schwal­ben­schwanz (Papilio machaon) oder das Ochse­nauge (Man­io­la jurtina).

AA-82Schwal­ben­schwanz / Papilio machaon AA-83Ochse­nauge / Man­io­la jurtina

Grillen und Heuschrecken

AA-84

Sichelschrecke / Phaneroptera fal­ca­ta

 

Sie sind mit 22 Arten auf der Aar­nescht vertreten. 9 dieser Arten ste­hen auf der Roten Liste. Unter den Heuschreck­en gilt die Sichelschrecke (Phaneroptera fal­ca­ta) als Charak­ter­art der Halb­trock­en­rasen.

Wanzen

AA-85

Brut­wanze / Elas­mucha grisea

Auf der Aar­nescht leben 102 ver­schiedene Arten, darunter sind 18 sel­tene Arten. Für 2 Arten ist dieses Gebi­et der bis­lang einzige Fun­dort in Lux­em­burg (Brach­yarthrum lim­i­ta­tum, Dry­mus pumilio).

Spinnen

AA-86

Zebraspinne
Argiope bruen­nichi

 

Bis­lang wur­den 48 Spin­nenarten ermit­telt, darunter so bemerkenswerte wie die Zebraspinne (Argiope bruen­nichi) oder die Tapezier­spinne (Aty­pus piceus).

 

ZurückWeiter